Wichtige Ankündigung!!

Freitag 17.11. 19:30 Uhr

Jahreshauptversammlung des FC Untererthal

 

Ergebnis vom Dienstag

U-15

SG OE/UE - JFG Sinntal/Schondratal 4:0 (2:0)

 

Vorschau nächstes Wochenende

Freitag 17.11. U-13 Gruppe

18 Uhr SG OE/UE II - TSV Stangenroth 2:3

 

Samstag 18.11.

11 Uhr U-13 BOL

SG OE/UE - JFG Spessarttor 1:2

14 Uhr U-15

SG OE/UE  - SpVgg Wartmannsroth 2:1

14 Uhr U-19

JFG Grabfeld - SG OE/UE 3:2

 

Sonntag 19.11.

14 Uhr B-Klasse

SV Hassenbach/Oehrberg - FC Untererthal II 6:0

14 Uhr Kreisliga

FC Eibstadt - FC Untererthal 6:1 (2:0)

 

 

Download Mitgliedsantrag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
   

TSV Heustreu - FC Untererthal 0:3 (0:1)

Tore:
0:1 Lukas Tartler (43.),
0:2 Sven Röthlein (53.),
0:3 Benedikt Hüfner (89.)

SC Oberbach/Riedenberg II - FC Untererthal II 2:1 (0:0)

Tore:
1:0 Lukas Hergenröther (51.),
1:1 Andreas Desch (52.),
2:1 Christian Dorn (66.)

 Bei der gestrigen Wiederauflage des Relegationsduells zwischen Heustreu und Untererthal ging erneut der FCU als Sieger vom Feld. Die erste Halbzeit erinnerte doch sehr an die Partie von vor 11 Wochen. Relativ ereignislos startete der FCU und versuchte die Partie in den Griff zu bekommen. Die Hammers, Sebastian Hüfner und Andre Herrlein bekamen das relativ problemlos hin. Die erste gute Möglichkeit bot sich Mathias Tartler bei einem der wenigen Angriffe des FCU. Aber auch Heustreu hatte seine beste Möglichkeit nach ca. 20 Minuten, als der TSV - Angreifer zu lange mit dem Abschluss zögerte. Ansonsten passierte nicht wirklich viel. Kurz vor der Pause wirbelten dann die beiden Tartlers plötzlich die TSV-Defensive durcheinander. Mathias passte auf Lukas, der setzte sich erst gut gegen zwei Gegenspieler durch, schüttelte dann mit einem raffinierten Trick den Rest ab und erzielte eiskalt das 0:1 (43.). Ein Geniestreich!! Das Tor vor der Pause spielte dem FCU natürlich in die Karten. Denn Heustreu musste jetzt mehr riskieren. Doch von der Heimelf kam nach bisher zwei Niederlagen und 0 geschossenen Toren einfach zu wenig. Ganz anders der FCU. Nach einer tollen Flanke von Andre Tiedemann in den Rücken der Abwehr war Sven Röthlein zur Stelle und nutzte die Schläfrigkeit der Heustreuer zum 0:2 (53.). Das Spiel ähnelte jetzt der zweiten Halbzeit gegen Hausen. Untererthal hatte alles im Griff und es sah nach einem sicheren Dreier aus. Doch gegen Heustreu sollte es klappen mit dem ersten Dreier. Möglichkeiten bei Kontern gabs jetzt immer wieder. Doch der letzte Pass und die Cleverness fehlten einfach um den Sack zuzumachen. So bliebs dann doch noch spannend bis zum Ende, ehe der eingewechselte Benny Hüfner den Sieg mit dem 0:3 aus kurzer Distanz klarmachte. Die geschlossene Mannschaftsleistung des FCU soll hier mal ausdrücklich erwähnt werden. Einzelne Spieler aufzuzählen wäre anderen gegenüber ungerecht. Also gut gemacht Jungs und weiter so gegen Thulba!!

 Von Heustreu führte der Sonntagsausflug über Bischofsheim nach Riedenberg, wo die Reserve ihr erstes A-Klassenspiel bestritt. In der ersten Hälfte sah sich Untererthal einem Gegner gegenüber, der etwas mehr ins Spiel investierte. Trotzdem hielt die Untererthaler Defensive mit Christian Full und Mario Koch zunächst dich. Leider musste der FCU auf einige bewährte Spieler verzichten und so mussten der lange verletzte Johannes Koch und der aus der Versenkung auferstandene Marvin Kröckel einspringen. Beide machten ihre Sache allerdings ordentlich. Zu allem Übel verletzte sich noch Trainer Florian Röthlein früh und konnte nicht mehr eingreifen. Marcel Herrlein gab sich alle Mühe im Zentrum für Betrieb zu sorgen. Die einzige Möglichkeit vergab er allerdings. In Halbzeit zwei fielen dann auch Tore. Die Heimelf ging durch einen 16-Meter-Schuss von Hergenröther mit 1:0 in Führung. Fast im Gegenzug passte Sven Röthlein auf Andres Desch, der trocken abzog und postwendend egalisierte. Der FCU mühte sich, liess aber die nötige Durchschlagskraft vermissen. So kams dann nach einem langen Flankenball zum 2:1 für Riedenberg, als Mario Koch etwas zu spät aus seinem Kasten kam und der Stürmer per Kopf den Siegtreffer erzielte. Möglichkeiten zum Ausgleich gabs nur bei Standards, die allerdings zu unzwingend ausgeführt wurden. Am Ende muss sich der FCU mit der knappen Niederlage arrangieren und versuchen am Freitag gegen Wollbach die ersten Punkte einzufahren.