Home

TSV Wollbach - FC Untererthal 7:1 (5:1)

Tore:
1:0 Matthias Kirchner (4.),
2:0 Rene Voll (15.),
3:0, 4:0 Marco Krapf (18., Foulelfmeter, 22.),
5:0 Stefan Gerlach (32., Eigentor),
5:1 Sven Röthlein (43.),
6:1 Matthias Kirchner (75.),
7:1 Marco Krapf (88.)

2. Mannschaft: FC Untererthal - SV Morlesau 8:0

Simon Hereth 3
Thorsten Schipper 1
Florian Adler 1
Marco Schneider 1
Lukas Hereth 1
Dominik Kolb 1

Pitsch, patsch, pitsch, patsch!! Nach 22 Minuten war gestern in Wollbach der Drops gelutscht. Dabei hatte sich der FCU viel vorgenommen, enge Manndeckung gegen die zwei Topstürmer der Wollbacher. Doch Andre Herrlein und Thomas Schäfer erwischten keinen guten Start ins Spiel. Doch Probleme hatten nicht nur die beiden Verteidiger, sondern vor allen Dingen auch das Mittelfeld. Die FCU - Spieler leisteten anständig Geleitschutz und ließen die Wollbacher Mittelfeldspieler gewähren. Immer zu spät im Zweikampf, nie wurde gedoppelt und auch die Lufthohheit konnte nicht erobert werden. Die spielfreudige Heimelf schraubte das Ergebnis schnell in luftige Höhen und der FCU kann froh sein, dass Wollbach nach ca. 30 Minuten einen Gang zurückgeschalten hat. Vom Offensivspiel des FCU war bis dahin nichts zu sehen. Erst kurz vor der Pause schaltete bei einem Flankenball der eingewechselte Sven Röthlein schneller als sein Gegenspieler und verkürzte zum 5:1. Die zweite Halbzeit gestaltete der FCU dann etwas wacher und es ergaben sich mehrere Möglichkeiten für den FCU. Leider versiebte Sebastian Hüfner zwei Großchancen und Andreas Brustmann zögerte einen Augenblick zu lange. Danach war dann wieder Wollbach dran. Mit einem traumhaften Volleyschuss erhöhte Kirchner auf 6:1 und den Endstand markierte sein Sturmpartner kurz vor dem Ende.
So schlimm sollte die hohe Niederlage den FCU jetzt nicht treffen, aber eine Lehrstunde wars trotzdem! Ausserdem wars vielleicht die richtige Einstimmung auf die kommenden Wochen, die allesamt Partien gegen die Top-Mannschaften der Liga vorsieht (Schondra, in Oberthulba, in Kothen, Hammelburg, Westheim). Auf gehts Jungs, ran an den Speck ;-) !!!