Vorschau Kirchweihwochenende

 

Samstag 16 Uhr

U-18 Kreisliga

SG Untererthal - SG Riedenberg

 

Sonntag 17.10.

11 Uhr U-17 BOL

SG Erthal/Thulba - TSV Großbardorf

 

13 Uhr B-Klasse

FC Untererthal II - SC Diebach II/Windheim

 

15 Uhr Kreisliga

FC Untererthal - TSV Steinach

 

 

Ergebnisse vom Wochenende

15 Uhr Kreisliga

SV Ramsthal - FC Untererthal 0:4 (0:1)

 

13 Uhr B-Klasse

SG Oberleichtersbach/Modlos - FC Untererthal II 0:4 (0:4)

 

Samstag 16 Uhr U-18 Kreisliga

TSV Wollbach - SG Untererthal 3:6 (0:3)

 

Sonntag 11 Uhr U-17 BOL

JFG Schwanberg - SG Erthal/Thulba 2:4 (1:2)

 
 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

Download Hygieneschutzkonzept FCU

Download Regeln Heimspiele

Download Hygieneschutzkonzept Sportheim

 Download Mitgliedsantrag

 

 

 

 

 

 

 

   
   

Spielberichte Herren

FC Untererthal - SV Burgwallbach/Leut. 2:2 (0:1)

Tore:
0:1, 0:2 Niklas Schrenk (17., 53.),
1:2 Benedikt Hüfner (77., Foulelfmeter),
2:2 Sebastian Hüfner (90.+5).
Gelb-Rot: Niklas Schrenk (88., Burgwallbach)

FC Untererthal II - SV Hassenbach 2:3 (1:1)

Tore:
1:0 Maurice Fella (14.)
1:1 Stefan Gerndt (22.)
1:2 Mika Straub (48.)
2:2 Manuel Schottorf (52.)
2:3 Mario Häfner (85.)

 Punkt gewonnen oder zwei Punkte leichtfertig liegenlassen? Am Ende sprachen die Untererthaler Fussballexperten wohl eher von einem Punktgewinn und einer tollen Moral des FCU. Das Spiel startete bei tropischen Temperaturen ohne lange Abtastphase und schon früh zeichnete sich ab, dass Burgwallbach nicht das Niveau der letzten Saison aufs Feld brachte. Untererthal war in der Anfangsphase optisch leicht überlegen. Doch mit dem ersten nennenswerten Angriff brachte Schrenk die Gäste mit 0:1 in Führung (17.). Die Einzelaktion des SV-Angreifers wurde von Gegenspieler Andre Tiedemann im Strafraum nicht energisch genug verteidigt. Doch die Schockphase beim FCU dauerte nur kurz. Dann zog Lukas Tartler über die linke Aussenbahn unwiderstehlich aufs Tor, aus spitzem Winkel ging sein Abschluss allerdings knapp am langen Pfosten vorbei. Nur wenige Minuten später konterten die beiden Tartlers die SV-Abwehr genial aus. Lukas passte auf Mathias und dieser war im Duell gegen den starken SV-Torhüter leider nur zweiter Sieger. Von Burgwallbach kam nur gelegentlich Gefahr. Eine Möglichkeit hatte Denis Vogel, die aber nichts Zählbares einbrachte. Erneut ein schöner Spielzug über die rechte Aussenbahn, eine stramme Hereingabe von Sebastian Hüfner und Lukas Tartler kam mit der Fussspitze an den Ball. Vom Innenpfosten prallte der Ball hinter dem Torhüter vorbei wieder ins Spielfeld zurück. Mit dem 0:1 gings in die Pause. Nach dem Wechsel dasselbe Bild, Untererthal kam erneut durch Lukas Tartler nach schönem Zuspiel von Henrik Diener  zur nächsten Großchance. Doch der SV-Keeper parierte erneut prächtig. Mit der ersten Möglichkeit in der zweiten Halbzeit schockte dann Burgwallbach den FCU. Ein Freistoss landete am Pfosten, den Abpraller verwertete Schrenk zum 0:2 (53.). Unglaublich!! Doch der FCU gab nicht auf und erarbeitete sich immer wieder gute Chancen. Nach einer Freistossflanke von Benny Hüfner verpasste Henrik Diener den Anschlusstreffer zu erzielen. Ein 2:2 wäre mehr als gerecht gewesen, doch so langsam lief dem FCU die Zeit davon. In der 77.Minute entschied der Schiedsrichter nach einem "Foulspiel" an Simon Hereth auf Elfmeter. Diesen verwandelte Benny Hüfner eiskalt zum 1:2. Der Anschlusstreffer setzte nochmal neue Kräfte frei. Mit Mann und Maus drängte der FCU auf den Ausgleich. Doch die aufgelöste Hintermannschaft benötigte auch noch zweimal Glück, dass bei Kontern die Burgwallbacher den Sack nicht zumachten.  Eckball um Eckball segelte in den letzten Minuten in den SV-Strafraum und in der 90. Minute wurde der FCU doch noch mit dem Ausgleich belohnt. Nach einer zu kurzen Abwehr der Gäste fasste sich Sebastian Hüfner ein Herz und drosch das Leder in den Winkel! Sensationel und hochverdient.

Auch die Reserve wollte im Vorspiel die ersten Punkte einfahren. Früh brachte Maurice Fella nach Zuspiel von Daniel Virnekäs die Heimelf mit 1:0 in Front (14.). Doch die Gäste schafften Mitte der ersten Halbzeit per Kopf den Ausgleich (22.). In der Folge hatte zweimal Philipp Virnekäs recht gute Chancen. Doch einmal parierte der Torhüter, beim zweiten Versuch schloss er etwas überhastet ab. Hassenbach war jedoch jederzeit gefährlich und absolut ebenbürdig. Junge Spieler im Mittelfeld und zwei erfahrene Recken dahinter machten unserer Zweiten doch gewaltig Probleme. Maurice Fella hatte nach der Pause die erste Chance, doch etwas überhastet landete das Leder in den Armen des Torhüters. Mika Straub brachte die Gäste dann nach einer Einzelaktion mit 1:2 in Führung (50.). Doch ein Traumtor von Manuel Schottorf sorgte für den 2:2 Ausgleich, als er aus 16 Metern abzog. Beide Mannschaften spielten jetzt auf Sieg und so gabs hüben wie drüben die Gelegenheit zum 3:2. In der 85. Minute wars dann soweit. Die Gäste erzielten nach einem Angriff über die rechte Seite den 3:2 Siegtreffer. Mario Häfner vollendete die tolle Hereingabe von Mika Straub. Der große Aufwand des FCU wurde somit leider nicht belohnt. Jetzt müssen die ersten Punkte eben nächste Woche in Hammelburg geholt werden.

   

Werbepartner FCU