Vorschau nächstes Wochenende

Samstag 20.11.

14 Uhr Kreisliga in Sondheim

TSV Urspringen/Sondheim - FC Untererthal abges.

 


 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

Download Hygieneschutzkonzept FCU

Download Regeln Heimspiele

Download Hygieneschutzkonzept Sportheim

 Download Mitgliedsantrag

 

 

 

 

 

 

 

   
   

Spielberichte Herren

FC Untererthal - FC Reichenbach 2:0 (1:0)

Tore:
1:0, 2:0 Lukas Tartler (26., 48., Foulelfmeter)
Gelb-Rot Benedikt Hüfner (43., Untererthal)
Bes. Vorkommnisse: Christoph Hillenbrand (Reichenbach) scheitert mit Foulelfmeter an Daniel Hammer (68.)

Nach zwei Spielausfällen in den Vorwochen wollte der FCU endlich wieder ran. Das Wetter war perfekt und das Hauptspielfeld gesperrt. D.h. Spielort Stäbruch!! Nach dem letzten Auftritt gegen Rödelmaier sicherlich ein gutes Omen. Und so begann der FCU auch motiviert, war eng am Mann und in den Zweikämpfen meist erster Sieger. Reichenbach versuchte es in den ersten Minuten mit geordnetem Spielaufbau, was jedoch auf dem Geläuf nicht unbedingt das beste Mittel zum Erfolg ist. Untererthal dagegen agierte schnörkellos und zielstrebig gings über die beiden Tartlers nach vorne. Die erste sehr gute Möglichkeit hatte dann Lukas Tartler, der von der Mittellinie seinen Turbo zündete, einen Gegenspieler leichtfüßig stehen liess und leider im 1 gegen 1 am Reichenbacher Torhüter, aber auch am Tor vorbeischoss. Das Untererthaler Mittelfeld war diesmal durchaus auf Augenhöhe, hinten bekämpften Stefan Gerlach, Andre Tiedemann und Simon Hereth ihre Männer erfolgreich. Was übrig blieb übernahmen Marcus Schäfer und der bärenstarke Daniel Hammer. Trotzdem wurde es mehrmals brandgefährlich vor dem Untererthaler Tor. Mehrere gut getretene Freistösse und Eckbälle segelten in unseren Strafraum und bei einem Kopfball von Seith rettete die Latte. Alle anderen Bälle parierte Daniel Hammer sicher oder ein Verteidiger war noch am Ball. Sebastian Hüfner musste Schwerstarbeit gegen den starken Seith verrichten, der ein ständiger Unruheherd bei den Gästen war. Doch immer wieder konnte sich der FCU aus der Umklammerung lösen, angetrieben von Andy Ermisch, Benny Hüfner und Patrick Heilmann. Ein toller Angriff, eingeleitet über die linke Seite auf Mathias Tartler, dieser bediente punktgenau seinen Bruder Lukas, der mit der Fussspitze schneller als sein Gegenspieler am Ball war und hoch ins kurze Eck einschoss 1:0 (26.). Ein Hoffnungsschimmer und absolut nicht unverdient, denn die aggressivere Mannschaft stellte eindeutig der FCU. Etwas Glück benötigte der FCU dann doch noch vor der Pause, denn der Druck der Reichenbacher wuchs und wuchs. Zwei Freistösse aus bester Position fanden zum Glück nicht den Weg ins Tor und so bliebs beim 1:0 Pausenstand. Ein kleines Handicap gabs dann doch noch für unsere Mannschaft, denn Benny Hüfner holte sich mit einem harten Tackling an der Mittellinie seine zweite gelbe Karte ab und ab der 43. Minute mussten wir die Führung mit 10 Spielern verteidigen. Nach der Pause "bergab" besserte sich die Lage allerdings nochmal für den FCU. Denn Andy Ermisch behauptete sich mit Ball stark im Reichenbacher Strafraum und wurde unsanft von den Beinen geholt. Elfmeter! Da der etatmäßige Schütze schon draussen war trat Lukas Tartler an und erhöhte auf 2:0 (48.). Untererthal hatte soweit alles im Griff, Reichenbach war zwar bemüht aber agierte eher planlos mit überhasteten langen Bällen. Auf der Gegenseite gabs die Großchance für dem FCU zum 3:0. Lukas Tartler setzte sich links toll durch, passte auf Mathias, doch dieser kam mit einer Grätsche nicht perfekt an den Ball und das Leder zischte knapp am Pfosten vorbei. Reichenbachs Engagement sank so langsam. Was sollte jetzt noch passieren für den FCU? Doch es wurde noch einmal richtig spannend und verantwortlich dafür war alleine der Schiedsrichter. Denn in der 68. Minute entschied er zum ersten mal auf Foulelfmeter für Reichenbach. Dabei soll Stefan Gerlach einen Gegenspieler zu Boden gezogen haben, doch es war genau umgekehrt. Das zauberte sogar den anwesenden Reichenbach Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht. Doch unser Elfmeterkiller Daniel Hammer hielt seinen Kasten sauber, roch die Ecke und parierte. Nur wenige Augenblicke später zeigte der überforderte Schiedsrichter wieder auf den ominösen Punkt, dabei war das angebliche Foul die astreinste Schwalbe und es lag kein Körperkontakt von Patrick Heilmann vor. Nach einer größeren Diskussion bestätigte Julian Hergenröther den Lapsus und es ging mit Freistoss für Untererthal weiter. Bis zum Ende wurde der Vorsprung über die Zeit gerettet und der erste Heimsieg der Saison war unter Dach und Fach. Man konnte die "Steine" am alten Sportplatz regelrecht plumsen hören die unseren Spielern, Fans und Verantwortlichen vom Herzen gefallen sind.

   

Werbepartner FCU