Spielberichte Herren

FC Untererthal - TSV Oerlenbach/Ebenhausen 3:4 (2:1)

Tore:
1:0 Lukas Tartler (12.)
2:0 Henrik Diener (43.)
2:1 Dominik Röhner (45. + 3)
2:2 Frank Schmitt (48.)
2:3 Joachim Hofmann (50.)
2:4 Matthias Dees (54.)
3:4 Henrik Diener (60.)
Bes. Vork.: Rote Karte Simon Seidl (33.)

FC Untererthal II - DJK Schondra II/Schönderling 3:1 (2:0)

Tore:
1:0 Henrik Diener (6.)
2:0 Henrik Diener (37.)
3:0 Henrik Diener (73.)
3:1 Luca Rüttger (86.)

Die Erwartungen am gestrigen Sonntag an das FCU-Team waren nach den letzten Auftritten eher nicht so hoch, zumal der Tabellenführere aus Oerlenbach/Ebenhausen zu Gast in Untererthal war. Im Hinspiel gabs ein munteres 3:3, doch diesmal war der Gast der deutliche Favorit. Untererthal kam allerdings ganz gut ins Spiel und man spürte den Willen und auch die Leidenschaft die für so ein Spiel notwendig sind. Nach wenigen Minuten wurde ein Pass auf den flinken Lukas Tartler gespielt. Aus spitzem Winkel und mit seinem schwächeren linken Fuss brachte er das Leder aufs TSV Tor. Den eigentlich harmlosen Ball liess der Gäste-Keeper zum Erstaunen aller ins Tor flutschen 1:0 (12.). Nur wenige Minuten später hatte erneut Lukas Tartler die Chance zu erhöhen, doch da machte Seidl seinen Fehler wieder gut und parierte glänzend. Auf der Gegenseite musste auch der FCU-Keeper Daniel Hammer sein ganzes Können aufbieten um den Ausgleich zu verhindern. Reflexartig kratzte er ein krummes Ding von der Linie, beim Kopfball von Dees war er erneut auf dem Posten und bei einem 16-Meter-Schuss wehrte er mit einer Faust etwas glücklich ab. Der nächste Höhepunkt des Spiels resultierte aus einem Traumpass von Sebastian Hüfner auf Lukas Tartler, der alleine von der Mittellinie aufs Gästetor zusteuerte. Der herausstürmende Torhüter Seidl wehrte den Schussversuch weit vor dem eigenen Strafraum regelwidrig mit den Händen ab. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als "rot" zu zeigen. Der FCU machte es bis dahin ganz gut, hinten massiv, im Mittelfeld ordnete Benny Hüfner und Andy Ermisch und vorne liefs auch ordentlich. Nach Querpass von Mathias Tartler stand Henrik Diener goldrichtig und erhöhte auf 2:0 (43.). Etwas unverständlich die lange Nachspielzeit in der ersten Hälfte. 48 Minuten waren längst vorbei als der Schiedsrichter nochmal auf Freistoss für die Gäste entschied. Die stramm getretene Flanke wurde von Sebastian Hüfner etwas unglücklich ins lange Eck abgefälscht 2:1 (50.). So kurz vor der Pause war das ein herber Nackenschlag für unseren FCU. Die Folgen davon spürte man dann kurz nach der Pause. In 9 Minuten Tiefschlaf wurde die schöne Führung leichtfertig wieder hergegeben.  Der Spitzenreiter zeigte dann trotz Unterzahl nach der Pause eine irre Reaktion. Erst köpfte Frank Schmitt nach Flanke von Joachim Hofmann den Ausgleich gegen chaotische Untererthaler; dann stand Letzterer nach Einwurf von Daniel Franz frei und vollendete zur Führung. Zwei Tore in drei Minuten und es kam noch schlimmer für Untererthal. Daniel Franz setzte einen Schuss an den FC-Pfosten; Matthias Dees staubte ab: 2:4 (54.). Wahnsinn!! Doch die Hoffnung hatte der FCU noch nicht aufgegeben und sammelte sich wieder. Erneut war Henrik Diener aufmerksam und besorgte mit seinem 2. Treffer den 3:4 Anschluss (60.). Untererthal mühte sich redlich, der TSV war allerdings jederzeit gefährlich, doch wirklich effektives gabs auf beiden Seiten nicht mehr zu sehen. Am Ende stand der FCU trotz einer ansprechenden Leistung mit leeren Händen da und muss jetzt im Derby am nächsten Samstag in Obererthal Wiedergutmachung betreiben.

"Mann des Tages" war am gestrigen Sonntag Henrik Diener. Mit drei Buden sorgte er fast "alleine" für den Sieg über den Tabellenführer, der gestern schon gerne die Meisterschaft klar machen wollte. Das 1:0 in der 6. Spielminute fiel nach einem Diener - Freistoss. Die Gäste um den erfahrenen Timo Schneider kamen immer wieder zu guten bis sehr guten Chancen. Doch entweder war der sehr starke Jonas Schipper zur Stelle oder die Gäste versemmelten harmlos. Besser machte es dann erneut Henrik Diener. Nach Flanke von Pascal Wüscher köpfte er traumhaft auf vollem Lauf zum 2:0 ein. Etwas glücklich, aber nicht unverdient gings mit dem 2:0 in die Halbzeitpause. Im Mittelfeld mussten Patrick Heilmann, Pascal Wüscher usw. viel Laufarbeit aufbringen um den Druck aufs FCU-Tor nicht zu groß werden zu lassen. Die Gäste bedrängten auch in Halbzeit 2 unser Tor vehement. Doch wie schon in den ersten 45 Minuten scheiterten sie ein ums andere mal am glänzend aufgelegten Jonas Schipper. Mit viel Kampf hielten die Abwehrstrategen Lukas Hereth, Stefan Gerlach und Christian Beyer die "Null". Mit der ersten Chance nach der Pause besorgte Henrik Diener per sattem Linksschuss das vorentscheidente 3:0. Effektivität pur! Die Gäste konnten einem fast ein bisschen Leid tun, denn alles was sie versuchten ging mehr oder weniger schief. Kurz vor Ende des Spiels gelang Rüttger der hochverdiente 3:1 Anschlusstreffer. Dabei bliebs und der FCU hat wieder guten Kontakt zum Relegationsplatz.

   

Werbepartner FCU