Samstag 18.05.

U-13 BOL 10 Uhr

DJK Wiesentheid - SG OE/UE/Thulba 3:4

U-11 10:30 Uhr

SG OE/UE/Thulba - SV Langendorf 1:10

U-13 Gruppe 13 Uhr

SV Römershag - SG OE/UE 4:2

U-19 Kreisliga 13:30 Uhr

SG OE/UE - VfR Sulzthal 9:0

U-15 Kreisliga 14 Uhr

TSV Brendlorenzen - SG OE/UE 0:5

 

Sonntag 19.05.

U-9 10 Uhr

SG OE/UE - FC Hammelburg

U-17 10:30 Uhr

SV/DJK Oehrberg - SG OE/UE

B-Klasse 13 Uhr

SV Gräfend./Wartm. II - FC Untererthal II 2:5

Kreisklasse 15 Uhr

SV Gräfend./Wartm. - FC Untererthal 3:3 (0:0)

 

 

 

Download Mitgliedsantrag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
   

Spielberichte Herren

SV Obererthal - FC Untererthal 3:1 (1:0)

Tore:
1:0 Michael Strasheim (42.)
1:1 Lukas Tartler (50.)
2:1 Marius Eberlein (75.)
3:1 Michael Strasheim (90.)

SC Oberbach/Wildflecken - FC Untererthal II 4:2 (1:1)

Tore:
1:0 Julian Seufert (10.)
1:1 Simon Hereth (45.)
2:1 Tom Schumm (47.)
2:2 Simon Hereth (50.)
3:2 Julias Seufert (64.)
4:2 Tom Schumm (79.)

Das Derby in Obererthal stand ganz im Zeichen des Abstiegskampfes zwischen den beiden Erthaler Teams. Obererthal startete mit dem Derbysieg in Diebach im Rücken während Untererthal nach der unnötigen Niederlage gegen Tabellenführer Oerlenbach wieder unter Zugzwang gekommen ist. Am Samstag kam der RWO besser ins Spiel. Schon früh musste FCU-Keeper Daniel Hammer entscheidend gegen Strasheim eingreifen. Überhaupt hatte Michael Strasheim einen guten Tag erwischt. Immer wieder konnte er sich von Bewacher Stefan Gerlach absetzen und für gefährliche Situationen sorgen.  Markus Weidinger hatte bei einem Rechtsschuss aus halbrechter Position ebenfalls eine gute Gelegenheit zur Führung. Sein Schuss ging nur knapp am linken Pfosten vorbei. Was gibts von Untererthaler Bemühungen zu berichten? Die Mannschaft war im Vergleich zum Oerlenbach Spiel erneut komplett durchgewirbelt. So konfus wie die Aufstellung war dann auch das Spiel des FCU. Lange Bälle auf Lukas Tartler oder Henrik Diener waren für die Obererthaler Verteidiger leichte Beute. Vor dem Tor von Leon Zwickl wurde es in Halbzeit eins nie wirklich gefährlich. Untererthal bemühte sich, hatte aber in allen Mannschaftsteilen enorme Defizite. Nach der Pause spürte man kurzfristig eine Besserung. Druckvoller gings in Richtung Obererthaler Tor und schon nach wenigen Minuten stellte sich der Torerfolg ein. Obererthal verlor im Strafraum die Übersicht und Lukas Tartler reagierte am Schnellsten und spitzelte mit links an Leon Zwickl vorbei zum 1:1. Doch wer jetzt an eine Wende im Spiel glaubte wurde jäh enttäuscht. Der FCU zog sich wieder in seine defensive Grundordnung zurück, gab das Mittelfeld wieder an den RWO ab und verpasste es nachzulegen. So gabs einen Konter, den der eingewechselte Marius Eberlein eiskalt an Daniel Hammer vorbei zum 2:1 einschoss (75.). Mit dem Mute der Verzweiflung versuchte der FCU nochmal auszugleichen. Die beste Gelegenheit dazu hatten Lukas Tartler, der von der Mittellinie alleine auf Leon Zwickl zulief, aber an dem RWO-Keeper scheiterte. Nur zwei Minuten später kam Marcus Schäfer völlig frei zum Kopfball. Doch auch sein Abschluss ging knapp am Tor vorbei. Mit dem Schlusspfiff setzte sich erneut Strasheim über die rechte Seite durch und hatte keine Mühe den 3:1 Endstand zu erzielen.