Mittwoch 25.05. 18 Uhr

Relegation Aufstieg A-Klasse

FC Untererthal - DJK Premich/Langenleiten 2:0 (0:0)

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

Download Hygieneschutzkonzept FCU

Download Regeln Heimspiele

Download Hygieneschutzkonzept Sportheim

 Download Mitgliedsantrag

 

 

 

 

 

 

 

   
   

Spielberichte Herren

Kreisliga Rhön

Spfrd. Herbstadt - FC Untererthal 1:5 (1:1)

Tore:
1:0 Julian Ankenbrand (20.)
1:1 Mathias Tartler (33.)
1:2 Christian Nöth (54., ET)
1:3 Simon Hereth (61.)
1:4 Mathias Tartler (66.)
1:5 Christoph Gerlach (89.)

Huiuiui FCU!!! Ungewohnter Spielstart (13:30 Uhr), Busfahrt nach Herbstadt, 1:5 Auswärtssieg, es gibt wirklich schlechtere Sonntage als der gestrige für Untererthaler Fussballfans. Doch erst mal gabs kurz lange Gesichter in Herbstadt als bekannt wurde, dass nicht auf der grünen Wiese, sondern auf dem Hartplatz nebenan gekickt wird. Doch so nach und nach freundeten sich die Untererthaler Spieler und auch Fans damit an und machten das Beste daraus. Der Beginn der Partie war dann zunächst holprig. Beide Mannschaften lieferten ein zerfahrenes Spiel ab und zeigten dass Abstiegskampf auch Nervenschlacht bedeutet. Die Qualität jedenfalls war zunächst überschaubar. Die erste Chance hatte dann FCU Angreifer Mathias Tartler, der einen Lupfer über den Torhüter knapp nebens Tor setzte (5.). Was für eine Chance :-(. Doch auch Herbstadt war zweimal nach Standards brandgefährlich und der FCU hatte Glück, dass die Kopfbälle übers Tor gingen. In der 20. Spielminute wars dann aber trotzdem soweit. Ein Angriff über rechts landete bei Julian Ankenbrand, der vom Elfmeterpunkt zur 1:0 Führung einschoss. Und der FCU? Die Jungs mühten sich redlich, hinten wurde die Abwehr um Sebbo Heinlein und Niklas Gerlach immer stabiler und vorne benötigte es eines Geniestreichs von Elias Bergander, der sensationell Mathias Tartler durch die Schnittstelle bediente. MT umkurvte den Torhüter und erzielte das 1:1 (33.). Das war auch der Pausenstand und das Untererthaler Fan-Volk ging optimistisch zum Halbzeitkaffee :-) (natürlich schwarz). Die zweiten 45 Minuten sollten für den FCU historisch sein was die letzten Kreisligajahre angeht. Denn es konnte wirklich niemand damit rechnen, dass gleich vier!!! Treffer erzielt werden. Los gings nach einem Freistoß von Elias Bergander, dessen Schuß vom Pfosten zurückprallte und Abwehrspieler Nöth sorgte beim Abwehrversuch per Kopf für ein Eigentor 1:2 (54.). Der eingewechselte Simon "Oi" Hereth  erhöhte nach einem Eckball für das 1:3 (61.), man könnte sagen er stand einfach goldrichtig und wurde mit euphorischen "Oi, Oi, Oi" Rufen gefeiert. Nach einer erneuten schön herausgespielten Situation erzielte Mathias Tartler seinen zweiten Treffer und sorgte damit für die frühe Gewissheit auf 3 Punkte. Die Fans jedenfalls stimmten fröhlich Untererthaler Schlachtgesänge an, wie das in den Bundesligastadien am Wochenende die zurückgekehrten "Ultras" vorgemacht haben. Den Schlußpunkt zum 1:5 erzielte Christoph Gerlach per Kopf und verwandelte damit die Untererthaler Fan-Kurve in ein Tollhaus. Es wäre wirklich unsinnig heute irgendwelche Spieler hervorzuheben, denn alle haben ihren Job wirklich gut gemacht und Moral bewiesen. Ohne den weiter verletzten Torjäger Lukas Tartler 5 Auswärtstore spricht für sich. Der restliche Abend wurde ausgiebig genossen und die drei Punkte bringen uns wieder so richtig nach vorne. Weiter so FCU!

   

Werbepartner FCU