Mittwoch 25.05. 18 Uhr

Relegation Aufstieg A-Klasse

FC Untererthal - DJK Premich/Langenleiten 2:0 (0:0)

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

Download Hygieneschutzkonzept FCU

Download Regeln Heimspiele

Download Hygieneschutzkonzept Sportheim

 Download Mitgliedsantrag

 

 

 

 

 

 

 

   
   

Spielberichte Herren

Kreisliga Rhön

TSV Sondheim/Urspringen - FC Untererthal 1:3 (0:1)

Tore:
0:1 Elias Bergander (9.)
0:2 Maurice Pache (47.)
1:2 Nico Wohlmacher (76.)
1:3 Mathias Tartler (81.)

Weitere drei wichtige Punkte sicherte sich der FC Untererthal am Ostermontag beim direkten Konkurrenten Sondheim/Urspringen. Die weite Reise, diesmal ohne Bus, trat die Mannschaft mit einer überschaubaren Fan-Schar an. Schon der Hinweg hatte es in sich, denn es wurde nicht wie gewohnt Richtung Kreuzberg abgebogen ;-), sondern der direkte Weg nach Sondheim gewählt. Unterwegs wurde noch das eine oder andere Pokemon aufgesammelt und dann gings auch schon los. Das schräge Geläuf erinnerte irgendwie an den heimischen Stäbruch, das sollte doch ein gutes Omen sein. Hektisch startete die Partie und auf beiden Seiten war noch nichts von Spielkultur zu sehen. Man spürte deutlich um was es in dem Spiel ging. Die erste erwähnenswerte Doppelaktion hatte dann der Urspringer Chris Heinrich, der zweimal gelbreif im zentralen Mittelfeld hinlangte. Der Schiedsrichter Sebastian Schaub verzichtete jedoch auf den gelben Karton und zog seine Linie fast konsequent durch ohne gelbe Karte auszukommen, wie gesagt "fast". Eine eher missglückte Ballannahme von Maurice Pache leitete dann das 0:1 ein, denn MP ergatterte sich den Ball wieder und servierte perfekt durch die Schnittstelle auf den nach vorne stürmenden Elias Bergander. Eiskalt vollstreckte er von halbrechts zum 0:1 (9.) in Torjägermanier indem er den Torhüter Louis Kümmeth tunnelte. Perfekt! Doch die Heimelf mühte sich immer wieder angetrieben vom erfahrenen Markus Herbert. Und der FCU benötigte auch zweimal Glück. Einmal kam Chris Heinrich im Strafraum zum Abschluß, drüber. Den Rest erledigte Daniel Hammer sicher. Der FCU beschränkte sich vorwiegend auf seine Defensive  und alle Spieler hatten auf dem rutschigen Geläuf jede Menge damit zu tun, dass die Null hielt. Sebbo Heinlein, Niklas Gerlach und die beiden Außenspieler Max Kühnlein und Stefan Thoma verloren aber nie die Kontrolle. Davor wurde es aber teilweise fussballerisch "limitiert", denn oftmals wurde doch einfach so nach vorne gepfll.. Die zweite Hälfte startete dann mit einem Paukenschlag. Ein Sondheimer Verteidiger plante einen Rückpass zu seinem Keeper, der ihm aber gründlich misslang. Der aufmerksam gemachte Maurice Pache übernahm das Leder und zog aus 16 Metern perfekt ab. Unhaltbar landete der Ball zum 0:2 im linken Toreck (47.), beruhigend! Aber die Heimelf wirkte nicht wirklich geschockt und versuchte jetzt alles. Eine Eckballserie brachte aber nichts Zählbares, ein Kopfball von Herbert wurde gemeinsam entschärft und beim Abschluß eines Heimspielers zuckte Daniel Hammers linke Pranke blitzschnell heraus und wehrte knapp ab. Auf der anderen Seite gab es jetzt jede Menge Platz zum Kontern, doch zu ungenau und hektisch wurden die Möglichkeiten leichtfertig liegengelassen. So kams dann doch zum Anschlußtreffer durch Nico Wohlmacher (76.). Zum Glück war auf die Heim-Defensive Verlass, denn ein haarsträubender Abwehrversuch inklusive Abstimmungsfehler zwischen Verteidiger und Torhüter nutzte Mathias Tartler zum 1:3 (81.). Das sollte die Entscheidung zu Gunsten des FC Untererthal sein. Die drei Punkte waren unter Dach und Fach und im heimischen Weinberg wurde noch das eine oder andere Schöppchen geschlürft. 

Hier noch der Mainpost-Rhön Spielbericht:

Das Osterwochenende hatten sich die Spieler und Verantwortlichen der SG Urspringen-Sondheim/Rhön ganz anders vorgestellt. Nachdem es am Karsamstag wenigstens zu einem Punkt gegen Reichenbach gereicht hatte, setzt es zwei Tage später eine verdiente 1:3-Niederlage gegen den FC Untererthal – einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. "Nach den beiden Auswärtssiegen in Wülfershausen und Riedenberg waren wir eigentlich guter Dinge und wollten zu Hause den ersten Sieg nach der Winterpause. Durch eigene Fehler haben wir uns aber das Leben selbst schwer gemacht und so müssen wir nun am Donnerstag gegen Bad Königshofen unbedingt punkten", sagte SG-Sprecher Philipp Deblich. Im Kellerduell gegen Untererthal kassierten die Gastgeber jeweils zu Beginn beider Halbzeiten einen Gegentreffer. Dennoch war nach dem Anschlusstreffer durch Nico Wohlmacher zumindest ein Punkt in Reichweite, doch ein Missverständnis in der SG-Abwehr bestrafte Mathias Tartler in der Schlussphase mit dem entscheidenden 3:1. In die Karten spielte den Gästen natürlich die frühe Führung nach neun Minuten. Maurice Pache hatte Matthias Tartler schön in Szene gesetzt. Der FC-Angreifer blieb allein vor dem Tor cool und tunnelte auch noch Urspringens Schlussmann Louis Kümmeth. In der Folge kamen die Hausherren zwar besser ins Spiel, "zwingende Chancen hatten wir aber nicht". Für die zweiten 45 Minuten hatten sich die Urspringer und Sondheimer eigentlich viel vorgenommen, doch dann unterlief einem SG-Verteidiger ein folgenschwerer Lapsus: In einen zu kurz geratenen Rückpass sprinte Maurice Pache, der das Geschenk annahm und das 0:2 erzielte (47.). Urspringen-Sondheim/Rh. steckte nicht auf und belohnte sich mit dem 1:2 (76.), um fünf Minuten später den Gästen den dritten Treffer erneut auf dem Silbertablett zu servieren.

   

Werbepartner FCU