Freitag 25.11.

Kreisliga Rhön 19 Uhr

FC Untererthal - FC Reichenbach 2:1 (2:0)

 

Sonntag 20.11.

Kreisliga Rhön 14 Uhr

FC Untererthal - SV Ramsthal 4:0 (3:0)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Download Hygieneschutzkonzept FCU

Download Regeln Heimspiele

Download Hygieneschutzkonzept Sportheim

 Download Mitgliedsantrag

 

 

 

 

 

 

 

   
   

Spielberichte Herren

Kreisliga Rhön

FC Untererthal - TSV Bad Königshofen 3:1 (1:1)

Tore:
1:0 Lukas Tartler (38.)
1:1 Niklas Dömling (41.)
2:1 Florian Kötzner (73.)
3:1 Lukas Tartler (90.)

Über einen wichtigen Heimdreier gegen Königshofen durften sich die Viktorianer am gestrigen Sonntag freuen.  Nach 6 sieglosen Spielen startete der FCU eher verkrampft ins gestrige Spiel und nach einer Doppelchance für Königshofen nach 14 Minuten konnte der FCU froh sein nicht gleich in Rückstand zu liegen. Das Offensivspiel des FCU lahmte weitgehend, Stückwerk prägte die Offensivaktionen. Maurice Pache versuchte sich als erster Viktorianer nach einem Dribbling mit einem Schrägschuß. Die aktivere Mannschaft war in der ersten halben Stunde der TSV. Immer wieder produzierte der FCU Freistöße für die Gäste in guten Positionen. Zum Glück hatten die Schützen ihr Visier nicht perfekt eingestellt. Eckbälle sorgten ebenfalls für Torgefahr. Nach einem weiten Einwurf von Sebbo Heinlein versuchte Lukas Tartler akrobatisch das Spielgerät aufs Tor zu befördern. Wenig später steckte LT13 dann auf Höhe der Mittellinie perfekt für Mathias durch. Dieser zog auf und davon und wurde vom TSV Keeper im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lukas Tartler zum 1:0 (38.). Doch die Gäste kamen nur wenig später zum Ausgleich, als ein eher harmloser Schuß von Dömling im Untererthaler Tor zappelte. Die perfekte Gelegenheit zur erneuten Führung hatte dann Mathias Tartler, der schön freigespielt von Elias Bergander den Gäste-Keeper zu einer Glanzparade zwang. Nach dem Wechsel präsentierte sich der FCU nach und nach spielbestimmender. Königshofen verlegte sich mehr und mehr auf die Defensive. Es dauerte allerdings bis zur 73. Minute bis der FCU mal zwingend vors Tor kam. Nach einem Eckball flipperte der Ball durch den TSV Strafraum und zweimal brachten FCU Angreifer das Leder nicht im Tor unter. Der am Strafraum lauernde Florian Kötzner schoß dann zum vielumjubelten Führungstreffer ein 2:1. Wirklich gefährlich wurde der TSV noch zweimal. Die beste Chance hatte der frei vor Daniel Hammer auftauchende Philipp Angermüller, der jedoch am FCU Keeper scheiterte. In der letzten Spielminute setzte Lukas Tartler den Schlußpunkt, als im im Strafraum nicht mit rechts wie vom Gegner erwartet, sondern mit links zum 3:1 Endstand einschoß.

   

Werbepartner FCU