Spielberichte U-15 (18/19)

Vorschau Baupokal U-15 Final Four am 1. Mai

Am 1. Mai findet das diesjährige Endturnier des Baupokals im Kreis Rhön für U-15 Mannschaften in Untererthal statt. Zu diesem haben sich folgende Mannschaften qualifiziert:

  • SG Untererthal (Tabellenführer Kreisliga Rhön)
  • FC Fuchsstadt (Tabellenzweiter Kreisliga Rhön)
  • TSV Aubstadt (Tabellenfünfter BOL Ufr.)
  • TSV Großbardorf (Tabellenführer BOL Ufr.)

Der Spielplan sieht wie folgt aus:

  • 1. Halbfinale 10:00 Uhr SG Untererthal - TSV Aubstadt
  • 2. Halbfinale 11:10 Uhr TSV Großbardorf - FC Fuchsstadt
  • Kleines Finale 12:45 Uhr
  • Finale 14 Uhr

Mannschaftsvorstellungen:

SG Untererthal: Aktuell belegt die Mannschaft von Trainer Matthias Schneider in der Kreisliga Rhön den ersten Tabellenplatz. In 13 Spielen konnten 13 Siege errungen werden. Unsere SG besticht vor allen Dingen durch disziplinierte Abwehrarbeit und relativ hohe Spielkultur. Lediglich im Offensivspiel fehlt manchmal die letzte Konsequenz. Das direkte Duell gegen den FC Fuchsstadt in der Kreisliga Rhön ging mit 0:1 an die Erthaler Jungs. In der Wintervorbereitung gabs beim Test gegen Großbardorf mit 5:0 auf die Mütze. In der dritten Runde des Baupokals siegte unsere SG knapp im Elfmeterschiessen in Wollbach. Die SG Ober-/Untererthal geht sicherlich nicht als Favorit ins Turnier, aber für eine Überraschung ist genug Potential vorhanden.

FC Fuchsstadt: Mit einem beachtlichen Torverhältnis von 80:7 steht der FC Fuchsstadt nur knapp hinter unseren Jungs auf Platz 2 der Tabelle. Die drei Top-Torschützen der Kreisliga kommen allesamt vom FC Fuchsstadt. Ali Erfani 22 Tore, Elias Schmitt 16 Tore und Lewin Schmitt 15 Tore erzielten zusammen 53 Tore. In der dritten Pokalrunde wurde der TSV Pfändhausen mit 0:5 besiegt und der Einzug in die Endrunde ungefährdet erreicht. Fuchsstadt ist sicherlich auch im Halbfinale für den TSV Großbardorf ein ernst zu nehmender Gegner.

TSV Aubstadt: Mit einer ausgeglichenen Punktebilanz in der BOL steht der TSV Aubstadt im gesicherten Mittelfeld. Mit Louis Zoch (18 Tore) und Paul Wirsing (10 Tore) befinden sich zwei Spieler des TSV unter den Top-Ten in der Torjägerliste der BOL. Gegner wie die U-14 vom FC Schweinfurt und dem Würzburger FV wurden im Laufe der Saison ebenso besiegt wie der FC Sand und die FT Schweinfurt.  In Runde 3 des diesjährigen Baupokals setzte sich der TSV gegen die DJK Salz mit 1:14 durch. Torjäger Louis Zoch steuerte dazu 5 Tore bei.

TSV Großbardorf: Der Gallier-Nachwuchs mit ihrem Trainer Hans-Jürgen Ragati reist als aktueller Tabellenführer der Bezirksoberliga Unterfranken an und kann sicherlich als der Top-Favorit in diesem Turnier bezeichnet werden. Gefährlichster Akteur in den Reihen der Gallier ist Max Albert, der in der laufenden Saison schon 19 mal getroffen hat und auch in der 3. Runde im Baupokal 3 Treffer erzielte. Mit 0:8 siegte der TSV in Bastheim gegen die JFG Rhön. Im Vierkampf um die BOL-Meisterschaft hat der TSV nach nur zwei Niederlagen gegen Aschaffenburger Mannschaften aktuell die besten Karten.

 

   

Werbepartner FCU