Es geht bald wieder los!!

Samstag 19.09.20 16 Uhr

U-18 Kreisliga

SG Erthal-Thulba - RSV Wollbach 9:0

Donnerstag 24.09.20 18 Uhr

U-17 BOL

FT Schweinfurt - SG Erthal-Thulba

 

 Download Mitgliedsantrag

 

 

 

 

 

 

 

   
   

Home

U-18

DJK Oehrberg - SG OE/UE 1:2 (1:1)

Tore:
0:1 Linus Schießer (20.)
1:1 Luca Ringelmann (30.)
1:2 Jonas Bohlig (80.)

Ein ganz schweres Spiel musste unsere U-18 am Samstag in Oehrberg absolvieren. Auf dem holprigen Spielfeld traf unsere SG auf einen sehr diszipliniert defensiv eingestellten Gegner, der in der ersten Halbzeit nur mit 10 Spielers auflief. Trotzdem machten die Oehrberger unseren Spielern das Leben wirklich schwer. Linus Schießer und Elias Bergander wurden eng gedeckt, die übrigen Spieler konnten teilweise viele Räume nicht effektiv nutzen. So wars ein zähes Anrennen aufs DJK Tor. Oehrberg kam nur sporadisch über die Mittellinie, doch die gefühlten 80 % Ballbesitz brachten für die Erthaler Jungs kaum gefährliche Torraumszenen. Ein abgefälschter Schuß von Jonas Schulz flog in hohem Bogen in den Strafraum, Linus Schießer erkannte die Situation am Schnellsten und setzte den Ball eiskalt am Torhüter vorbei zum 0:1 (20.). Erleichterung machte sich breit, doch die Freude währte nur kurz. Denn ein Lapsus in der Defensive ermöglichte Ringelmann alleine aufs Tor von Julius Heilmann zuzulaufen. Der 1:1 Ausgleich kam doch etwas überraschend und brachte unsere Jungs erneut unter Zugzwang. Die Heimelf kämpfte um jeden Ball und auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spiel. Wie sollte da ein weiteres Tor her an diesem Tag? Der Heim-Keeper machte seine Sache sehr gut und hielt das Unentschieden lange fest. Doch bei der entscheidenden Standardsituation zögerte er beim Abpflücken des weiten Freistoßes. "Kopfballungeheuer" Jonas Bohlig war zu Stelle und markierte den wichtigen 1:2 Siegtreffer. In den letzten Minuten versuchte Oehrberg, mittlerweile mit 11 Spielern auf dem Feld, noch den Ausgleich zu erzielen. Julius Heilmann liess aber nichts mehr anbrennen und so bliebs beim verdienten Arbeitssieg. 

   

Werbepartner FCU